Sorgenf(a)elle

Einige unserer Heimbewohner  müssen besonders tierärztlich betreut werden.

Das sind Folgen  des Alters, schlechter  Haltung oder der Lebensumstände denen sie vor der Unterbringung im Tierheim ausgesetzt waren. Manchmal wird ein Tier aber auch einfach krank, wie es oft auch bei uns Menschen der Fall ist.

Jedes dieser Tiere liegt uns ganz besonders am Herzen, da die Wahrscheinlichkeit, dass sie noch ein Zuhause finden recht gering ist.

Wir möchten Ihnen diese, unsere Lieblinge trotzdem vorstellen, da wir hoffen, dass sich der eine oder andere Tierfreund findet, der sich eines solchen Tieres annehmen möchte. Sei es mit einer Patenschaft, mit der er oder sie sFrau Krause 2002ich an den Tierarztkosten und Medikamenten beteiligt,  einer Pflegestelle, bei der wir uns an anfallenden Kosten beteiligen oder doch mit einem endgültigen Zuhause, indem solch ein Tier fürsorglich betreut seinen Lebensabend bzw. die letzten Lebensmonate oder  -jahre verbringen kann.

Pfötchen

Unsere Pensionäre:

.

Schätzchen1
Schätzchen
Mohrli
Mohrli
FB_IMG_1466320972882
eben ein Schmusekater!

Kater Mohrli…. Jahrgang 2002 ist einer unserer ältestesten Tierheimbewohner. Er ist aber trotz seines Alters noch flott unterwegs und genießt ausgiebige Streicheleinheiten. Ein richtiger Schmusekater…..

Mohrli hat die letzten Jahre zusammen mit Katze Schätzchen, die erst 2011 geboren wurde und noch lange nicht in Katzenrente geschickt wird, in einer Wohnung gelebt.              

20161012_210921-1-1
Schätzchen & Mohrli

Schätzchen ist schüchtern und benötigt viel Geduld und Liebe. Die beiden hängen sehr aneinander. Besonders Schätzchen liebt ihren väterlichen Freund sehr!

Sehr gerne würden wir beiden zusammen ein schönes Zuhause vermitteln.

 

 

.

Pfötchen

Fr.Krause
Frau Krause

Frau Krause ist eine ca. 2002 geborene dominante Katzendame. Sie duldet wenig Konkurrenz, sollte deshalb auch als Einzelkatze gehalten werden. Mit viel Liebe und Geduld kann man ihr Vertrauen gewinnen, sie wird aber wohl leider nie eine wirkliche Schmusekatze werden. Sie hat leider einige alterbedingte Zipperlein und benötigt regelmäßige Medikamente gegen ihre Schmerzen und Tierarztbesuche. Findet sich trotzdem jemand, der unserer Frau Krause ein Zuhause bietet? Sehr gerne auch als Pflegestelle.

Pfötchen

.

… aus unserer chronisch KrankenstationDSCN2140

Diese bewohnt nun Katze Bräuni, streng isoliert, ohne Kontakt zu anderen gesunden Tieren. Kater Grundi, der an Katzenleukose erkrankt war, hat uns im April 2018 leider verlassen.

.

 

Pfötchen

DSCN1742
Bräuni

Unsere scheue Bräuni ist am Felinen Immundefizienz Virus (Katzen-AIDS) erkrankt. Bisher konnten wir an ihr keine schwerwiegenden Krankheitszeichen erkennen, trotzdem darf sie nicht mit anderen gesunden Katzen in Berührung kommen. Bräuni ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Samptpfötchen, ganz süß, aber sehr scheu. Ein kuschliges Zuhause mit viel Ruhe könnte ihr sicher noch ein schönes Leben bereiten.Bei Bräuni muss man aber sicher davon ausgehen, dass ihr Halter eines Tages die schwere Entscheidung  treffen muss, Bräuni zu erlösen.

.Pfötchen

.

Sollten Sie sich entscheiden, Bräuni ein Zuhause zu geben können Sie immer und zu jeder Zeit mit unserer Unterstützung rechnen. Wir werden Sie mit den Sorgen um das Tier keinesfalls allein lassen.

Pfötchen

Eine Übertragung der Viren auf den Menschen ist nicht möglich !